<img class="size-medium wp-image-14 alignleft" src="http://www.kfo-verein-hannover.de/wp-content/uploads/2017/01/shapeimage_2-38×300.png" alt="" width="38" height="300" srcset="http://www.kfo-verein-hannover.de/wp-content/uploads/2017/01/shapeimage_2-38×300.png 38w, cheap jerseys http://www.kfo-verein-hannover.de/wp-content/uploads/2017/01/shapeimage_2.png 54w“ sizes=“(max-width: 38px) 100vw, 38px“ />

KfO kocht jetzt auch für die Heilsarmee

Das Heilsarmee Korps in Hannover bemüht sich seit 1896 menschliche Not durch tätige christliche Nächstenliebe zu lindern. Jede Woche nehmen 25 bis 40 Personen – darunter Wohnungslose, Kleinrentner und Arbeitsuchende – den kostenlosen Mittagstisch der hannoverschen Heilsarmee (http://www.heilsarmee.de/hannover/ueber-uns.html) in Anspruch.

<p class="paragraph_style_2" cheap football jerseys style=“text-align: left;“>An jedem ersten Donnerstag im Monat kommt das Essen aus der Küche des Jägerhofes, wo Fake Ray Bans Cord Kelle und Dick van Beuzekom es für die Menschen kochen, die von der Heilsarmee in Hannover Am Marstall 25 betreut werden.

Unsere wachsende Bekanntheit und die Unterstützung vieler Menschen und Institutionen haben dieses Engagement ermöglicht. Der Leiter des Korps Hannover, Kapitän Steffen Aselmann, freut sich über diese Bereicherung seines Mittagstisches.

Foto: C+C Schaper, © 2014

KfO wird ausgezeichnet – Cord Kelle erhält Preis

Das 1879 gegründet Unternehmen C+C Schaper wollte zu seinem Jubiläum Unternehmerinnen und Unternehmer mit dem SCHAPER COMMUNITY STARS 2014 – AWARD auszeichnen, die sich für Ihre Nachbarschaft eingesetzt haben, indem sie soziales oder ökologisches Engagement zeigen.

Im Aktionszeitraum vom 8. Mai bis zum 31. Juli 2014 war man als C+C Schaper-Kunde aufgerufen, sich online kurz vorzustellen und dann über sein soziales Engagement zu erzählen. Dies war eine Chance, die Cord Kelle beherzt und erfolgreich für KfO ergriff. Alle C+C Schaper-Kunden konnten über die vorgestellten Projekte abstimmen. Die 25 Beiträge mit den meisten Stimmen wurden dann von einer Fachjury erneut bewertet.

Im Rahmen der großen C+C Schaper-Jubiläumsfeier in Berlin am 13. Oktober 2014 wurden die drei Sieger ausgezeichnet. Die Gewinner und Gewinnerinnen Silvia Cetin aus Oranienburg, die für ihr Engagement für Jugendlich im Kiez Reinickendorf-Ost den 1. Platz erhielt, und Gerhard Mayer aus Gomaringen, der mit seinem Projekt „Miniköche“ auf den

3.Platz gekommen war, durften sich gemeinsam mit Cord Kelle, der mit „Kochen für Obdachlose Hannover e.V.“ den

2. Platz und 3.000 Euro gewonnen hatte, über einen Pokal sowie das Preisgeld freuen.

Foto: Claus Conrad, © 2014

KfO kochte für die Solidaritätstafel „Gemeinsam zu Tisch“

Caritas und Diakonie hatten am 19. Juli 2014 zu einer „Solidaritätstafel gegen Armut und soziale Ausgrenzung“ auf der Georgstraße zwischen dem Schillerdenkmal und Kröpke eingeladen.

Kochen für Obdachlose Hannover unterstützte diese originelle Veranstaltung und sorgte mit den Johannitern und Maltesern dafür, dass was auf die Tafel kam.

KfO-Koch Ingo le Beau war extra aus dem oberbayrischen Wallfahrtsort Altötting angereist, um Cord Kelle und Dick van Beuzekom bei diesem Event in bewährter Weise zu helfen. Die KfO-Köche hatten um 5 Uhr in der Früh mit der Arbeit für dieses Essen begonnen.

Bei strahlendem Sonnenschein und sehr sommerlichen Temperaturen wurde unter der Schirmherrschaft der niedersächsischen Sozialministerin Dipl.-Kfr. Cornelia Rundt (SPD) und des hannoverschen Oberbürgermeisters Stefan Schostok (SPD) ab 12:30 Uhr an einer Tafel von imposanter Länge getafelt. Cord Kelle war vor dem Essen auf die Bühne gebeten worden, um im Interview zu erzählen, was er am Vormittag für diejenigen, die „Gemeinsam Bisnis zu Tisch“ saßen, gekocht hatte.

Bilder dazu finden Sie bei „Eindrücke“

Foto: Claus Conrad, © 2014

Zum Abschluss kam auch der Oberbürgermeister

Zum Saisonabschluss der Ökumenischen Essenausgabe am 15. März 2014, den der Verein

„KfO – Kochen für Obdachlose Hannover“ mit 900 Schnitzeln, Steaks und Hähnchenschenkeln, 500 Würstchen und 15O Liter Erbsensuppe aus der Küche cheap nfl jerseys des Hotel & Restaurants Jägerhof, rund 40 gestifteten Torten und Kuchen sowie einer großen Platte Tiramisu zu einem Fest auf dem Platz vor der Basilika St. Clemens gemacht hatte, kam nicht nur KfO-Koch Ingo le Beau aus dem oberbayrischen Wallfahrtsort Altötting zur Unterstützung von Cord Kelle, Kurt Kähler und Dick van Beuzekom, sondern es waren auch zahlreiche Pressevertreter, die Medizinerin Dr. Marlena Robin-Winn, die Gründerin und Leiterin des Norddeutschen Knochenmark- und Stammzellspender-Registers (NKR), sowie der hannoversche Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD), der sich lobend über die soziale Initiative von KfO äußerte, vor Ort.

Lob und Dank ernteten die KfO-Aktivisten auch von den vielen Menschen, die an diesem Samstag zur Essensausgabe kamen und das reichhaltige Angebot komplett aufaßen. Gegen 13:00 Uhr war nicht mehr das

kleineste Stückchen Kuchen vorhanden.

Foto: Claus Conrad, © 2013

KfO – Kochen für Obdachlose Hannover e.V. stellt sich der Presse vor

Die Träger der Ökumenischen Essensausgabe, das Diakonische Werk – Stadtverband Hannover e.V., die Ev.-ref. Kirchengemeinde Hannover, die Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis und der Kirchort St. Clemens – Pfarrgemeinde

St. Heinrich riefen zur Pressekonferenz am 4. Dezember 2013 und zahlreiche Journalisten und Fotografen kamen in die Räumlichkeiten des Caritas-Verbandes am Leibnizufer, wo vom 2. Dezember 2013 bis zum 15. März 2014 jeweils von Montag bis Samstag in der Zeit von 11:00 bis 13:00 Uhr eine warme Mahlzeit mit Nachtisch und Heissgetränken an bedürftige Menschen ausgeteilt wird. Im Rahmen dieser alljährlich stattfindenden Pressekonferenz auf der Bilanz gezogen und Ausblick gegeben wird, konnte sich auch der Verein „KFO – Kochen für Obdachlose Hannover e.V.“ vorstellen, der bereits im vergangenen Jahr – noch als Initiative – die Ökumenische Essenausgabe mit Mahlzeiten für 5.500 Personen unterstützt hat. Berücksichtigt man, dass insgesamt rund 12.500 Essen in der Zeitspanne von Dezember bis März ausgegeben wurden, konnte die KfO-Initiative, die vor allem vom Hotel & Restaurant Jägerhof in Langenhagen getragen wurde, einen erheblichen Beitrag leisten. Cord Kelle nutzte die Gelegenheit, um der Presse die hannöversche KfO-Vereinsgründung vom cheap nfl jerseys September dieses Jahres zu erläutern und die Ziele von KfO Hannover für die Ökumenische Essensausgabe in diesem Winter mit einem engagierten Statement und einer ausführlichen Presseerklärung vorzustellen.

Das Interesse der Journalistinnen und Journalisten war groß, es wurden zahlreiche Bilder geschossen und das Presseecho war entsprechend.